Filmproduktion Anleitung

Filmproduktion Anleitung

Drehbuch erstellen

Legen Sie zu Beginn fest was für eine Art von Video erstellt werden soll, wie lang das Video sein soll und was darin gezeigt werden soll, sowohl optisch als auch inhaltlich. Definieren Sie außerdem die Drehorte, also wo die Filmproduktion stattfinden soll bzw. wo einzelne Szenen gedreht werden sollen. Nutzen Sie dazu am besten unsere kostenlose Drehbuchvorlage. Achten Sie bei der Erstellung des Drehbuchs darauf, dass immer 120 Wörter Text, ca. 1 Minute gesprochenes Wort ergeben. Das wird Ihnen dabei helfen ein Gefühl für die voraussichtliche Länge des Videos zu bekommen.

Drehplan erstellen

Sobald Ihr Drehbuch steht, erstellen Sie den Drehplan, der die praktische Umsetzung des Drehbuchs darstellt. Sprechen Sie mit den beteiligten Personen wann diese verfügbar sind und klären Sie außerdem wann die benötigten Räumlichkeiten verfügbar sind. Sie müssen das Drehbuch nicht chronologisch verfilmen, denn dass ist organisatorisch oftmals schwer darstellbar. Gruppieren Sie sinnvoller Weise nach Personen und Orten und analysieren Sie auf Grundlage Ihres Drehbuchs wo es Überschneidungen gibt. Versuchen Sie den Drehplan so zu gestalten, dass Personen die in mehreren Szenen mit spielen diese am Stück drehen können um nicht an mehreren Terminen erscheinen zu müssen. Teilen Sie den Drehplan in 4 Spalten ein: 1. Datum + Uhrzeit, 2. Drehort 3. Personen und 4. Nummer der Szene.

Dreharbeiten

Führen Sie die Dreharbeiten mit Hilfe der Filmproduktionsfirma Ihres Vertrauens durch. Alternativ finden Sie auf unserem YouTube Kanal eine Vielzahl von Videos mit denen Sie den Umgang mit Kameras und der entsprechenden Filmtechnik lernen können. Außerdem gibt es Tutorials für den Filmschnitt. Achten Sie bei den Dreharbeiten darauf eine Checkliste zu führen um keine Motive oder Inhalte zu vergessen und planen Sie wie lange die Filmproduktion dauert.

Filmschnitt

Denken Sie beim Filmschnitt immer aus der Perspektive des Zuschauers. Informationen die für Sie aus unternehmensinterner Sicht vielleicht wichtig oder interessant erscheinen, sind für den Zuschauer oftmals nicht relevant oder uninteressant weil er sich an einem ganz anderen Punkt befindet als Sie. Überlegen Sie also, welche Informationen den Zuschauer wirklich ansprechen und unbedingt ins Video sollten. Denn häufig entsteht bei den Dreharbeiten mehr Filmmaterial als im späteren Film Verwendung finden kann. Achten Sie in diesem Zusammenhang auch auf die Videolänge. Zuschauer sind gewöhnt an kurze Filme und gerade Videos die im Internet gezeigt werden, sollten nicht länger als 2-3 Minuten sein (außer es handelt sich um eine Reportage oder einen Spielfilm). Sobald das Video fertig geschnitten ist, sind Sie am Ende des Prozesses angelangt und halten ein hoffentlich überzeugendes Ergebnis in Händen.

Videomarketing

Vergessen Sie nicht, dass Video jetzt auch entsprechend zu verbreiten um damit zielgerichtet die Zuschauer zu erreichen die Sie ansprechen möchten. Sie haben bislang einiges an Zeit und Mühe in Ihren Film investiert, schöpfen Sie also die vollen Effekte die er ihnen bringen kann aus. Im folgenden erfahren Sie die 10 kostenlosen Verbreitungsmöglichkeiten für Videos.

Sollten Sie bei der Verbreitung Ihres Videos nicht die gewünschten Erfolge erzielen, sprechen Sie uns gerne an. Unser Wissen aus 30 Millionen Videoaufrufen auf YouTube geben wir gerne an unsere Kunden weiter, damit auch Ihre Videos Ihnen den Erfolg bringen den Sie verdient haben. Wer kontinuierlich Inhalte erstellt hat eine deutlich höhere Chance dauerhaft sichtbar zu bleiben. Beispielsweise merkt sich YouTube inzwischen welche Videos aus welchen Kanälen sich der User am häufigsten ansieht und macht ihm dementsprechend auf der Startseite Vorschläge zu neuen Videos aus seinen favorisierten Kanälen. Die YouTube Startseite ist für jeden User unterschiedlich gestaltet und legt einen extrem starken Fokus auf dessen Präferenzen. Schaut ein User häufiger Videos aus Kanal X, so wird dieser Kanal immer weiter oben auf der individuellen YouTube Startseite des Nutzers erscheinen. Pflegt man nun als Kanalbetreiber des Kanals X diesen regelmäßig, hat man gute Chancen darauf, dass der User auch weiterhin viele Videos dieses Kanals anschaut. Gerade in der heutigen Werbeflut gehen Marken und Botschaften schnell unter. Deshalb ist es wichtig eine dauerhafte und nachhaltige Interaktion mit dem Nutzer zu kreieren: Content Produktion mit Online-Videos sind dafür eine Möglichkeit!